Seiten

Samstag, 5. Mai 2012

Teil 2: Wahrscheinlichkeiten – Coke Zero und TNT Drama


In Teil 1 meiner kleinen Reihe zum Thema „Wahrscheinlichkeiten“ habe ich gezeigt, wie wir etwas mehr Drama in unser Leben bringen können und das nur, indem wir etwas mutiger sind. Lass nicht den Zufall dein Leben bestimmen und ihn entscheiden, wann dein Leben actionreich, romantisch, mysteriös oder komisch wird, sondern nehm es selbst in die Hand, denn die Wahrscheinlichkeit durch irgendwelche Umstände in kleine Abenteuer zu gelangen, ist sehr gering.
Wie gering die Wahrscheinlichkeit ist ein Supermodell kennenzulernen und Freikarten für die WM zu erhalten, zeigt ein Werbespot von Coke Zero.

Spot 2: Unverhofft kommt oft – Coke Zero
Was spricht Männer an? Fußball und Frauen! Deutschland ist in Fußballfieder (trotz Problemen in den Austragungsorten) und attraktive Frauen wirken immer, muss sich auch die Agentur Plantage gedacht haben, als sie diesen Spot entwarfen. In diesem haben zwei junge Männer sehr als nur Glück, denn sie erhalten Fußballkarten (kostenlos) und sitzen neben einer Gruppe „Supermodels“. Wie es dazu kam, schildere ich jetzt:
Zwei junge, männliche Fußballfans stehen vor dem Green Point Stadion in Kapstadt, welches zur WM 2010 erbaut wurde, und wollen unbedingt zum Spiel. Es gibt nur ein Problem – sie haben keine Karten. Mittels eines provisorischen Plakates machen sie auf sich aufmerksam und tatsächlich, nachdem einer von ihnen seine Coke Zero geöffnet hat und daraus trinkt, fährt ein schickes Auto vor. Im Auto befindet sich ein Anzugträger, der den beiden rasch zwei Tickets überreicht. Die Wahrscheinlichkeit hierfür liegt bei 0,01%, wie uns die Einblendung verdeutlicht.
Im Stadion angelangt und nach einem zweiten Schluck aus der Flasche, entdecken beide ihre Sitzplätze und zwar direkt hinter einer attraktiven Frauengruppe. Die Gruppe, welche natürlich die beiden sofort bemerkt hat, dreht sich mit wehender Mähne zu ihnen um und begrüßt sie. Die Wahrscheinlichkeit liegt hier bei 0,00001%.
Die Coke ist nun fast leer, aber es reicht für einen letzten Schluck. Das Ergebnis ist, dass der Fußballverein so unglaublich gut spielt, dass sich nicht nur alle Fans freuen, sondern auch einer der Spieler sein T-Shirt auszieht. Mit einer Wahrscheinlichkeit von 0,000000001% fängt es einer er Jungs. Allerdings wird es nicht lange bei ihm bleiben, denn eine der Super-Frauen schlägt einen T-Shirt-Tausch vor.
Was aus dem Tausch wurde, bekommt der Zuschauer nicht mehr mit, denn auf dem Bildschirm erscheint die Coke Flasche und aus dem Off ist zu hören: „Es ist möglich mit Coke Zero. Echter Geschmack. Zero Zucker.“


Der Spot ist aus mehreren Gründen sehr gut gelungen. Erstens greift er den Wunsch vieler Männer nach einem guten Fußballspiel und schönen Frauen auf, womit besonders sie direkt angesprochen werden. Zum anderen integriert er sich gut in die Fußballeuphorie, von welcher viele Fans momentan betroffen sein werden. Weiterhin wird durch die Anzeige der unterschiedlichen Wahrscheinlichkeiten gezeigt, wie minimal die Chance ist, dass so etwas passiert, aber es dennoch möglich ist. Und schließlich wird nicht nur Fußball in dem Spot gut dargestellt und die Freude (die häufig ein Thema in den Coke-Spots ist) dabei zu sein, sondern ebenso die Marke Coke Zero. Mithilfe von wiederkehrenden Farben wie schwarz (Nacht, allgemeine Kleidungsstücke, Auto des Anzugträgers, Spielerkleidung) und rot (Spielerkleidung, T-Shirts der Frauen, allgemeine Kleidungsstücke) wird das Farbdesign von Coke Zero wiedergeben und bleibt den Zuschauer in Erinnerung.

Kleines Fazit:
Auch wenn es höchst unwahrscheinlich ist, dass mann an einem Abend so viel Glück hat und der Spot besonders auf die männlichen Coke-Trinker zugeschnitten ist, spricht der Spot durch seine gute Darstellung auch mich an. Es ist das Gesamtpaket aus Farbe, Sound, Story und Effekte wie die Wahrscheinlichkeits-Einblendungen, die den Spot sehenswert machen.

Eine Frage am Schluss: Wie kommt man auf diese Zahlen?

Zum Spot:
  • Titel: Es ist möglich
  • Zeit: 30 Sekunden
  • Datum: 2012
  • Auftraggeber: Coke Zero
  • Agentur: Plantage
  • Produktionsfirma: Bakery Films
  • Regisseur: Marco Gentile
  • Stadion: Green Point Stadium, Kapstadt

Quellen:


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen